Download AppDownload AppClose

Forex: Japanischer Yen kaum bewegt trotz Coronavirus-Sorgen

29.01.2020 05:33:14 Forex
Von Alex Ho Der japanische Yen notiert am Donnerstag im asiatischen Devisenhandel gegenüber dem US-Dollar kaum verändert, obwohl die Besorgnis über das tödliche Coronavirus aus China zugenommen hat. Der USD/JPY wurde zuletzt um 5:30 Uhr bei 109,14 gehandelt und damit 0,02% im Plus. Die Zahl der bestätigten Fälle von Coronaviren ist in China weiter gestiegen und hat bereits die offizielle Zahl der Infektionen der SARS-Epidemie überschritten. Am Mittwoch kündigte die Regierung in Hongkong an, dass sie einige Grenzkontrollpunkte schließen und den Personenverkehr vom Festland aus einschränken werde, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. Unterdessen sagten die USA und Großbritannien diese Woche, dass die Einwohner alle nicht dringend notwendigen Reisen nach China vermeiden sollten. Unter Berufung auf ungenannte Quellen berichtete Bloomberg heute, dass das Weiße Haus den Fluggesellschaften mitgeteilt habe, dass es möglicherweise alle Flüge von China in die USA einstellen werde. Der USD/CNY notierte unverändert bei 6,9364. Der GBP/USD fiel um 0,1% auf 1,3020. Vor der zinspolitischen Entscheidung der Bank of England (BoE) am Donnerstag steht das Pfund Sterling auf breiter Front unter Druck. "Die Bank of England wird die Zinssätze wahrscheinlich auf einer ihrer beiden nächsten Sitzungen nach den jüngsten Anzeichen der britischen Wirtschaftsschwäche senken", sagte First State Investments. Aber die Capital Economics ist da anderer Meinung. "Es besteht zwar weiterhin die Chance, dass die Zinsen in diesem Jahr gesenkt werden, aber wir halten es für wahrscheinlicher, dass die Märkte von der Tatsache überrascht werden, dass die Zinsen in diesem Jahr bei 0,75% belassen und bis 2021 auf 1,00% erhöht werden", so Capital Economics. Auch eine potenzielle Verschlechterung der künftigen Beziehungen Großbritanniens zu den USA steht im Mittelpunkt, nachdem Premierminister Boris Johnson beschlossen hat, Huawei eine begrenzte Rolle im britischen 5G-Mobilfunknetz einzuräumen. Der US-Dollar-Index, der den Greenback gegenüber einem Korb anderer Währungen vergleicht, wurde mit 97,840 kaum verändert gehandelt. Es wird erwartet, dass die US-Notenbank Fed ihre Geldpolitik am Mittwoch unverändert beibehalten wird. Der AUD/USD stieg um 0,1% auf 0,6768, während der NZD/USD um 0,2% auf 0,6530 fiel.
CFDs are complex instruments and come with a high risk of losing money rapidly due to leverage. Between 74-89% of retail investor accounts lose money when trading CFDs. You should consider whether you understand how CFDs work and whether you can afford to take the high risk of losing your money.