Download AppDownload AppClose

Ölpreise legen zu - Rohöllagerbestände gesunken

29.01.2020 06:32:42 Commodities
Von Alex Ho Die Ölpreise sind am Donnerstag in Asien gestiegen, nachdem das American Petroleum Institute (API) einen größer als erwarteten Rückgang der US-Rohöllagerbestände meldete. Der Preis für die US-Ölsorte WTI stieg bis 6:18 Uhr um 1,1% auf 54,08 Dollar und der Preis für ein Fass der Nordseesorte Brent legte um 1,1% auf 59,44 Dollar zu. Das API teilte gestern Abend mit, dass die Ölreserven in den USA bis zum 24. Januar um 4,3 Millionen Barrel gesunken seien, nach einem Lageraufbau von 1,6 Millionen zuvor. Am Ölmarkt stehen heute offiziellen Zahlen zu den Öllagerbeständen in den USA im Mittelpunkt des Interesses. Von Investing.com befragte Ölmarktbeobachter rechnen mit einem Anstieg um 460.000 Barrel, nach einem Rückgang um 405.000 zuvor. Die Benzinbestände sollen den Schätzungen der Analysten zufolge um 1,17 Millionen Barrel zulegen. Bei den Destillaten wird erwartet ein Anstieg der Bestände um 1,25 Millionen Barrel vorhergesagt.
CFDs are complex instruments and come with a high risk of losing money rapidly due to leverage. Between 74-89% of retail investor accounts lose money when trading CFDs. You should consider whether you understand how CFDs work and whether you can afford to take the high risk of losing your money.